Bei der Erstellung des Businessplans kommt es auf den Adressaten an. Je nach Zielsetzung sind die Inhalte anzupassen, vor allem aber die Schwerpunkte unterschiedlich zu gewichten. Wenn Sie auf der Akquise nach Wagniskapital sind, haben sie es mit erfahrenen Venture Capital Investoren zu tun. Die bekommen täglich eine Vielzahl an Businessplänen zu lesen und wissen genau worauf sie achten müssen. Im Gegensatz zu einem Businessplan für eine Bank schaut der potentielle Investor durchaus auf die Vision des Existenzgründers oder Unternehmers, die Bank hingegen wägt die reinen Fakten für die mögliche Risikoabschätzung ab. Das Risiko eines Kreditausfalls möchte die Bank eher so gering wie möglich halten. Venture-Capital-Geber sind risikofreudiger und kalkulieren mit dem Ausfall, schließlich sind sie auf der Suche nach einem möglichst großen Umsatzhebel und einem morgigen Unicorn. Wie Sie die Venture Capitalist mit einem ausgereiften Businessplan überzeugen, verraten wir im Folgenden.

Aufmerksamkeit erzeugen

Die Wagniskapitalfirmen erhalten eine Flut von Businessplänen. Ähnlich einer Bewerbung für die Festanstellung gilt es im Vorfeld ordentlich zu recherchieren, ob die gewünschte Venture Capital Gesellschaft von ihrer Ausrichtung, dem Investment Schwerpunkt und dem bisherigen Portfolio überhaupt in Frage kommt, ob diese passend ist für das eigene Geschäftskonzept. Wenn eine Selektion stattgefunden hat, die Adressen mit Ansprechpartner recherchiert sind, geht die Bewerbungsphase los. Stellen Sie sich immer die Frage, warum sollte der Empfänger genau meinen Businessplan lesen? Sie müssen mit Ihrem Businessplan aus der Masse hervorstechen und Aufmerksamkeit beim VC erzeugen. Dazu ka240_F_109936952_2a4D229Mu2vYIuRNZj9V3t0awcZ7sYuknn die Executive Summary genutzt werden, in der die Geschäftsidee kurz und auf den Punkt gebracht vorgestellt wird. Überlegen Sie, ob Sie die Zusammenfassung grafisch auf einer Seite visualisieren können. So kann der VC schnell und auf einen Blick sich einen Überblick über das Geschäftskonzept, Ihre Vision und die wichtigsten Kennziffern machen. Das ist vielleicht der entscheidende Auslöser für das genauere Hinschauen und die Eintrittskarte in die nächste Selektionsstufe. In jedem Fall benötigt der Venture Capitalist einen professionell erstellten Businessplan. Jegliche Schludrigkeit oder formelle Fehler können zum Ausschluss führen. Klar ist, dass die üblichen Inhalte, wie die Geschäftsidee, die Zielgruppen-, Markt- und Wettbewerbsanalyse, der Marketing- und Vertriebsplan sowie der Realisierungsfahrplan neben dem essentiellen Finanzplan wichtige Bestandteile des Businessplans sind. Bei VC-Gebern sind innerhalb dieser Teile zwei Besonderheiten herauszuarbeiten.

Wichtig: Großes Umsatzpotential

Der Investor möchte über seine Beteiligung ein Maximum an Geld verdienen. Daher wird er sich genauestens das Umsatzpotential anschauen. Was macht die Idee so einzigartig, was ist der USP (Unique Selling Proposition) des Unternehmens und welche Chancen ergeben sich für den Umsatzhebel und damit dem Renditehebel der Venture Capital Gesellschaft. Der VC wird früher oder später einen gewinnbringenden Exit in Erwägung ziehen. Dieses Szenario sollte im Businessplan bereits anklingen und warum das geplante Gründungsvorhaben dafür ideal geeignet ist. Vielleicht gibt es vergleichbare Verkäufe auf die der Businessplan Bezug nehmen kann. Aufgrund der betriebswirtschaftlichen Denke des VCs ist auch die Rechtsform des Unternehmens wichtig. Diese entscheidet maßgeblich über die Beteiligungsrolle und deren Ausgestaltung.

Wer ist das Team?

Wer sich mit dem VC-Markt bereits beschäftigt hat, kennt den Satz: „VC-Geber investieren nicht in eine Idee, sondern in Menschen.“ Lieber ist dem VC eine Geschäftsidee der zweiten Reihe mit einem erstklassigen Team, als umgekehrt. Arbeiten Sie deshalb die unternehmerischen Fähigkeiten des Teams und wie diese zum Unternehmenserfolg beitragen genauestens heraus.

Zusammenfassend lässt sich eins festhalten. Für die Akquise von Venture Capital ist ein ausgereifter, aufmerksamkeitsstarker und professionell erstellter Businessplan unabdingbar. Und, es gilt Besonderheiten bei der Erstellung zu beachten. Die Unternehmensberatung Businessplan-erstellen-lassen.com weiß genau worauf es Venture-Capitalist-Gebern ankommt und unterstützt Sie bei der professionellen Businessplan-Erstellung. Fordern Sie unverbindlich und kostenlos Ihr maßgeschneidertes Angebot an.

 

geschäftsmann arbeitet am schreibtisch

Nehmen Sie jetzt unverbindlich Kontakt zum Businessplan-Spezialisten Oliver Reichelmann auf. Sie erhalten unverzüglich ein konkretes Angebot für die Erstellung Ihres professionellen Businessplans.

Kostenlose Hotline: 0800 – 474 474 0